Anlagepolitik

Die Anlagepolitik fasst die Anlagestrategie unseres Hauses auf der Ebene Makroökonomie sowie aus Sicht der einzelnen Anlageklassen zusammen.

Telefon: +41 44 286 25 25 
E‑Mail: anlagekompetenz@maerki-baumann.ch

Die Hausse läuft weiter

November 2017 – Die jüngste Veröffentlichungsrunde von Konjunk­turdaten hat die sehr gute Verfassung der Weltwirt­schaft eindrücklich bestätigt. Der wirtschaftliche Auf­schwung scheint weiter an Fahrt aufzunehmen und ist breit abgestützt. Wir glauben weiterhin an eine positive Grundstimmung für die Aktienmärkte, wenn auch die Kurssteigerungen in den letzten beiden Monaten nicht mehr ganz so üppig ausfallen dürften, nachdem praktisch alle wichtigen Aktienmärkte dieses Jahr Kursteigerungen im deutlich zweistelligen Bereich erzielt haben.

Autor: Robert Simoni, Leiter Investment Solutions / Medium: Anlagepolitik

Sorgloser Oktober

Oktober 2017 – Die Weltwirtschaft ist in der besten Verfassung der letzten sechs Jahre. Das Wachstum, wenn auch nicht mehr auf dem Niveau der frühen 2000er Jahre, brummt, die Gewinne steigen, die Zinsen sind niedrig: Was kann hier schon schiefgehen? Wir vermuten, dass der Anstieg der Aktienkurse weltweit auf diese Entwicklung zurückzuführen ist. Gleichzeitig aber hat seit Anfang 2016 keine einzige Korrektur im Umfang von über 5 % im globalen Aktienindex MSCI All Country World mehr stattgefunden: Ende Oktober werden wir einen neuen Rekord aufgestellt sehen, sollte es davor nicht zu einer über fünfprozentigen Korrektur kommen: Die längste korrekturfreie Phase seit 1987.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Saisonal schwieriger September

September 2017 – Die Sommerkorrektur des globalen Aktienmarkts im Umfang von 2.4 % von Anfang bis Mitte August hat die Anlegerstimmung nur leicht eingetrübt. Langfristige Stimmungsindikatoren haben sich im optimistischen Bereich gehalten. Dennoch haben wir die seit bereits längerem angedachte erhöhung des Aktienengagements noch nicht an die Hand genommen, sondern warten den für Industrieländeraktien saisonal schwierigen Monat September noch ab.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Geopolitischer Gegenwind

August 2017 – Sommerflaute, könnte man meinen. Die Umsätze an den Börsen sind saisonal bedingt niedrig, was das Risiko von Gegenbewegungen erhöht. Gleichzeitig hat der geopolitische Wind aufgefrischt, um bei der Metapher zu bleiben – ein Sturm, so unsere Einschätzung, wird sich auf der koreanischen Halbinsel höchstens im Wasserglas abspielen, denn die Einsätze aller Mitspieler (China, USA, Russland, Japan nebst den beiden Koreas) sind allzu hoch.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Wohin, Zentralbanken?!

Juli 2017 – Das wichtigste Thema für die Finanzmärkte im zweiten Halbjahr wird die Änderung des geldpolitischen Kurses der global bedeutenden Zentralbanken sein. Die Analogie zu wenig agilen Supertankern ist gültig, da die Bilanzen der US-Fed, EZB oder BoJ (Spitzenreiter ist die SNB, aber ihr globaler Einfluss ist eher begrenzt) Grössenordnungen erreicht haben, die als Zeitraum mehrere Jahre erwarten lassen, bis der neue (bzw. alte im Sinn von Vor-Finanzkrisenniveaus) Kurs vollständig gesetzt ist.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Ungebrochene Hausse

Juni 2017 – Die Aktienmärkte haben sich auch in den vergangenen Wochen nach oben orientiert. Dem Rückschlag Mitte Mai, zurückzuführen auf Lecks im US-Geheimdienstapparat, welche eine Verbindung zwischen engsten Beratern von US-Präsident Trump und «den Russen» unterstellen, war nur eine kurze Lebensdauer beschieden. Die «gesunde Korrektur», welche nach 7 Monaten Aufwärtsbewegung nun überfällig ist, glänzt weiterhin mit Abwesenheit.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

En marche!

Mai 2017 – Die Wahl von E. Macron hat die Aktienmärkte weltweit ansteigen lassen. Die Frage bleibt offen, ob sich Frankreich nach den Parlamentswahlen Mitte Juni wirklich auf den Weg macht, wichtige Strukturreformen an die Hand zu nehmen.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Europa vor Neubewertung

April 2017 – Politisch haben die vergangenen Wochen unsere Einschätzung bestätigt, dass die Finanzpresse die Themen Populismus und Auseinanderbrechen der EU und des Euro heisser gekocht hat, als dass es gegessen wird. Ein für die Rechtspopulisten enttäuschendes Wahlergebnis in den Niederlanden, aber auch die jüngste Niederlage der AfD bei den Landtagswahlen im Saarland verheissen mehr Stabilität als aktuell erwartet wird. Ob sich dieser Trend in den französischen Wahlen fortsetzen wird, wissen wir nicht, ist aber doch recht wahrscheinlich. Damit könnte nach den dortigen Wahlen die Zeit für eine Neubewertung von europäischen Assets anbrechen.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Die Korrektur, die nie kam

März 2017 – «Die Korrektur, die nie kam», könnte als Bezeichnung für die aktuelle Phase an den Aktienmärkten herhalten. Wir bleiben diesbezüglich eher zurückhaltend – meist kommt die Korrektur an den Aktienmärkten aufgrund enttäuschter Erwartungen (die sich in den letzten Monaten deutlich in die Höhe geschraubt haben) oder aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses. Der Optimismus an den Märkten ist zudem in den letzten Wochen weiter gestiegen, was für ein noch stärker gedehntes Gummiband spricht, um eine Analogie zu erwähnen.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Ein ungeliebter Bullenmarkt

Februar 2017 – «Der ungeliebteste Bullenmarkt aller Zeiten», so die Einschätzung gewisser Beobachter aufgrund der weiterhin vorherrschenden Skepsis der Anleger, dauert an. Seit Anfang November betrug der maximale zwischenzeitliche Preisrückgang im MSCI Weltaktienindex weniger als 2 %: Bei jeder noch so kleinen Gelegenheit zum Kauf scheinen die Investoren bei den Aktien zuzugreifen. Die Stimmung muss nun aber als kurzfristig übermässig optimistisch betrachtet werden, d.h. wir würden aktuell das Aktienengagement tendenziell eher etwas reduzieren denn weiter aufbauen.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Geldpolitischer Kurswechsel?

Januar 2017 – Wird 2017 als das Jahr des globalen geldpolitischen Kurswechsels in die Annalen eingehen? Wir vermuten es. Ein gewisses «Hinauszögern» der geldpolitischen Straffung erachten wir als hoch wahrscheinlich: Zumindest in diesem Jahr können «vorübergehende Basiseffekte seitens des Ölpreises» noch als Entschuldigung benutzt werden, in der Tendenz die geldpolitischen Zügel in den USA, Europa, China, England und andernorts etwas länger locker zu belassen. Spätestens im Jahr 2018 wären aus dieser Optik (aufgrund höherer Inflationsraten) dann der Ausreden keine mehr – und starke geldpolitische Bremsmanöver zu erwarten.

Autor: Daniel Egger, Chief Investment Officer / Medium: Anlagepolitik

Verwandte Inhalte

Kontakt

Maerki Baumann & Co. AG
Dreikönigstrasse 6
CH‑8002 Zürich
Telefon: +41 44 286 25 25

info@maerki-baumann.ch

Kontakt