Devisenkommentar

Der Devisenkommentar wird regelmässig publiziert und umfasst unsere Markteinschätzung für die sechs wichtigsten Währungspaare.

Telefon: +41 44 286 25 25
E-Mail: devisen@maerki-baumann.ch

Wichtige Hinweise: Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich die nachstehenden Deviseneinschätzungen ausschliesslich an Personen mit Domizil Schweiz richten. Zudem bitten wir den Leser stets folgende Informationen zur Kenntnis zu nehmen: Wichtige rechtliche Hinweise.

Erstellungsdatum: 20. September 2017

EUR/USD 1,2010

EUR/USD hat die Marke bei 1,2000 erneut durchbrochen und steht aktuell bei 1,2010. Der Euro profitiert weiter von der günstigen wirtschaftlichen Entwicklung in der Eurozone. So hat sich die Stimmung von Finanzanlagen im September überraschend deutlich verbessert. Die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed, die heute Abend anstehen, könnten etwas für Bewegung sorgen. Allgemein wird damit gerechnet, dass die amerikanischen Währungshüter den Startschuss zum Abbau der Notenbankbilanz geben werden. Spannender dürften Aussagen zu einer möglichen Zinserhöhung im Dezember sein. Solange wir über 1,1870 bleiben, erwarten wir einen weiteren Anstieg bis auf 1,2050 und neu 1,2120. Unterstützungen liegen weiterhin bei 1,1870 und 1,1780. Trading-Range: 1,1920 – 1,2050.

Widerstände

1,2050

1,2120
Unterstützungen 1,1975 1,1920
EUR/CHF 1,1540

Auch zum Schweizer Franken gewinnt der Euro erneut an Boden und notiert bei 1,1540 auf dem höchsten Stand seit Anfang 2015. Aus charttechnischer Perspektive gehen wir auf Sicht von ein bis zwei Monaten von einer Fortsetzung des Aufwärtstrends in Richtung bei 1,1600 aus. Weitere kleine Korrekturen nach unten sind nicht auszuschliessen. Trading-Range: 1,1420 – 1,1600.

Widerstände

1,1570

1,1600

Unterstützungen 1,1460 1,1420
USD/CHF 0,9600
Kaum Bewegung hat es hingegen beim USD/CHF gegeben, der weiterhin noch um die Marke von 0,9600 gehandelt wird. Die technischen Indikatoren bleiben negativ und, solange wir unter 0,9690 bleiben, erwarten wir eine Schwächung bis auf 0,9440 und tiefer. An der Oberseite wartet die nächste Widerstandsregion bei 0,9690. Trading-Range: 0,9510 – 0,9690.
Widerstände

0,9650

0,9690
Unterstützungen 0,9570 0,9510
USD/JPY 111,40

Zum Yen zeigt sich der Greenback mit 111,40 weitgehend unverändert. Der in Krisenzeiten als Fluchtwährung beliebte Yen wird im Moment weiter verkauft, im Gegenzug steigt der Dollar. Die technischen Indikatoren deuten aber weiterhin auf neutral und zeigen im Moment keine eindeutige Tendenz. Ein Tagesschluss über 112,20 würde eine Bewegung bis auf 113,00 signalisieren. Auf der unteren Seite erwarten wir die nächste Unterstützung bei 110,70. Trading-Range: 110,70 – 112,20.

Widerstände 112,20 113,00
Unterstützungen 111,25 110,70
GBP/USD 1,3525

Der Kurs des Cables kann sich weiterhin auf hohem Niveau oberhalb der Marke von 1,35 halten. Aktuell wird das britische Pfund bei 1,3520 gegenüber dem US-Dollar gehandelt. Die technischen Indikatoren bleiben solange wir über 1,3350 bleiben, positiv. An der Oberseite wartet die nächste Widerstandsregion bei 1,3600. Wichtige Unterstützung erwarten wir bei 1,3500 und13410. Trading-Range: 1,3470 – 1,3600.

Widerstände 1,3550 1,3610
Unterstützungen 1,3470 1,3410

XAU/USD 1'313 (Unze Gold)

Am Goldmarkt tut sich im Moment wenig. Der Preis für der Feinunze Gold stabilisiert sich nach seinen jüngsten Verlusten vom Jahreshoch bei 1'357 Dollar im Bereich eines Dreiwochentiefs bei rund 1'313 Dollar. Die technischen Indikatoren zeigen, solange wir über 1'300 Dollar bleiben, weiterhin nach oben; Kursziel 1’350. Ein Durchbruch unter die wichtige Marke von 1'300, würde den Trend kurzfristig drehen und eine Bewegung bis auf 1'288 signalisieren. Trading-Range: 1'300– 1'350.

Widerstände 1'328 1'336
Unterstützungen 1'300 1'288

Verwandte Inhalte

Kontakt

Maerki Baumann & Co. AG
Dreikönigstrasse 6
CH‑8002 Zürich
Telefon: +41 44 286 25 25

info@maerki-baumann.ch

Kontakt